Wir benutzen Cookies 🍪 um dir die beste User Experience zu bieten. Durch die weitere Nutzung unserer Website stimmst du der Datenverarbeitung zu. Weitere Infos dazu findest du in den Datenschutzbestimmungen.

Blog Home
DE FR IT

Smile lanciert Charity-NFT 💥 mit Zeki für Viva con Agua 💧

NFT_Zeki

NFTs stellen gerade den Kunstmarkt auf den Kopf – und Smile ist mitten drin. Gemeinsam mit Charity-Partner Viva con Agua, unserem Influencer Zeki und dem Zürcher Künstler Oibel lanciert Smile den ersten NFT für einen guten Zweck: Der gesamte Erlös aus dem Verkauf der limitierten digitalen Kunstwerke kommt einem Trinkwasserprojekt in Uganda zugute.

NFT von Smile kaufen

Zur Anleitung – Wie kaufe ich ein NFT?


Direkt auf OpenSea kaufen

Der Kunstmarkt erlebt derzeit eine Revolution. Dank der NFT-Technologie können Künstlerinnen und Künstler plötzlich ein weltweites Publikum erreichen. Umgekehrt wird Kunst dadurch auch für alle einfach zugänglich über die digitalen Marktplätze. Grundlage dafür sind stets die Non-Fungible Tokens (NFT), das heisst nicht-austauschbare, digitale Vermögenswerte. «Dank den NFTs konnte ich mein Netzwerk enorm erweitern», sagt der junge Zürcher Künstler Oibel, «so viele Sammlerinnen und andere Künstler wie in den letzten 12 Monaten habe ich noch nie kennen gelernt.»

Geld für Trinkwasserprojekt in Uganda – mit NFT-Auktion 🚀

Als Online-Versicherung und digitaler Lifestyle-Brand war es für Smile naheliegend, diese spannenden neuen Möglichkeiten aufzugreifen. Einerseits, um Erfahrungen mit neuesten Technologien zu sammeln und Lösungsansätze für zukünftige Risiken im digitalen Raum zu testen; andererseits um gemeinsam mit Charity-Partner Viva von Agua auf neuartige Weise Geld für ein aktuelles Trinkwasserprojekt zu sammeln. Viva con Agua hat in Uganda ein neues Projekt lanciert, das 50 Gemeinden in der Region Karamoja und West Nil Zugang zu sauberen Trinkwasser, sanitärer Versorgung und Hygiene ermöglicht. Insgesamt werden 18 neue Brunnen erstellt und rund 130 bestehende Bohrlöcher und Brunnen wieder instandgesetzt. Mit dazu gehört aber noch viel mehr: solarbetriebene Wasserversorgungssysteme, Toiletten und Waschräume an Schulen sowie Sensibilisierungsarbeit. Dabei kommt der gemeinsame Spass nicht zu kurz – typisch Viva con Agua eben.

So entstand unser erstes NFT-Kunstwerk

Schritt 1: Zeki wird fotografiert

Fotograf_waterisahumanright
Zeki_waterisahumanright

Zeki, der vor kurzem Botschafter von Viva con Agua geworden ist, lässt sich mit der Botschaft "Water is a human right" fotografieren.

Schritt 2: Künstler Oibel gestaltet daraus ein Bild

Oibel

Oibel ist ein Zürcher Künstler und heisst eigentlich Samora Bazarrabusa. Er hat ugandische Wurzeln und ist in Zürich aufgewachsen. Mit Viva con Agua arbeitet er seit 2015 zusammen und hat bereits an früheren Trinkwasserprojekten teilgenommen. Mit NFTs hat Oibel bereits viel Erfahrung gesammelt. Das NFT-Projekt von Smile ist deshalb eine Herzenssache für ihn. «Bei Viva con Agua weiss ich, dass es um Hilfe zur Selbsthilfe geht und Nachhaltigkeit gross geschrieben wird», erklärt er.

Schritt 3: Smile, Zeki und Oibel bringen die NFTs in limitierter Auflage gemeinsam auf den Markt

Zeki_und_Oibel

Die Bilder von Oibel werden in verschiedenen Varianten in NFTs umgewandelt und auf OpenSea, dem grössten NFT Marketplace in limitierter Auflage verkauft. Der Erlös geht zu 100 Prozent an Viva con Agua, Smile verdient also keinen Rappen dabei. «Für uns steht die Kombination von Technology, Community und Lifestyle im Zentrum», sagt Joséphine Chamoulaud, CMO von Smile. «Wir wollen unsere Userinnen und User immer wieder inspirieren und ihnen die Möglichkeit geben, Gutes zu tun für Gesellschaft und Umwelt. Gleichzeitig können wir den spannenden NFT-Markt kennenlernen und uns die damit verbundenen Smart Contracts genau anschauen. Diese dürften für Versicherungen künftig ein grosses Thema werden.» NFT-Projekte wurden zwar schon von verschiedenen anderen Unternehmen umgesetzt, die meisten waren jedoch ganz oder teilweise kommerziell. Smile ist deshalb auch international eines der ersten Unternehmen überhaupt, das ein NFT-Projekt zu 100% für einen guten Zweck umsetzt.

Diagramm

Bei Wiederverkauf des NFT wird erneut gespendet – automatisch 😍

«Ich hoffe, dass die Werke innert kürzester Zeit ausverkauft sind und danach auf dem Sekundärmarkt erneut gehandelt werden. Denn jede erneute Transaktion wirft nochmals Geld für Viva con Agua in den Pot», sagt Oibel. Konkret: Dank smarter Blockchain-Technologie ist sichergestellt, dass bei jedem Folgeverkauf der Smile-NFTs wiederum fünf Prozent des Verkaufspreises an das Uganda-Projekt gehen. Einfach smart, nicht?

Sei First Mover und mach den Unterschied: Hier geht es zur Anleitung, wie du die gemeinsamen NFTs von Oibel, Zeki, Viva con Agua und Smile kaufen kannst.

Kommentiere diesen Artikel

Dein Name und deine E-Mail-Adresse werden nicht veröffentlicht.

Dies ist ein Pflichtfeld.
Dies ist ein Pflichtfeld.
Dies ist ein Pflichtfeld.
Dies ist ein Pflichtfeld.
Geschützt durch reCAPTCHA. DatenschutzerklärungNutzungsbedingungen